Einladung

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe GDCh-Mitglieder,


vom 29. August bis 1. September veranstaltet die GDCh das nächste Wissenschaftsforum (WiFo) Chemie, den wichtigsten Chemiekongress im deutschsprachigen Raum. Erstmals werden wir das WiFo komplett im digitalen Raum durchführen. Es ist zwar schade, dass wir uns nicht persönlich treffen können. Aber das neue Format bietet auch Chancen für Interaktion und Kommunikation. Eröffnungsveranstaltung, Preisverleihungen, Postersessions, wissenschaftliche Diskussion und zwangloser Austausch in den Kaffeepausen, alles das wird auch beim digitalen WiFo möglich sein. Seien Sie gespannt und wagen Sie mit uns gemeinsam das Experiment „WiFo 2021“!

 

Unser Motto „Chemists create solutions“ weist bereits darauf hin, dass Chemikerinnen und Chemiker bei der Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen eine entscheidende Rolle spielen müssen. Bewusst haben wir diesmal ein englisches Motto gewählt, denn als Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wissen wir, wie wichtig die Kooperationen über fachliche und geografische Grenzen hinweg sind und wir möchten ausdrücklich ausländische Kolleginnen und Kollegen einladen, sich am WiFo zu beteiligen. Hier freuen wir uns auch sehr über die Kooperation mit der Gesellschaft Österreichischer Chemiker (GÖCh). Die digitale Durchführung ermöglicht Ihnen die Teilnahme, ganz egal, wo auf der Welt Sie sich gerade aufhalten. Der Anteil englischsprachiger Veranstaltungen wird deutlich höher sein als bei vergangenen Wissenschaftsforen, auch um ein Zeichen zu setzen, dass die GDCh ihre Internationalisierungsbemühungen weiter mit Nachdruck vorantreibt.


Jeder Veranstaltungstag wird einem „Megathema“ von hoher gesellschaftlicher Relevanz gewidmet sein. Plenarsymposien zu Beginn eines jeden Veranstaltungstages werden die Themen von verschiedenen Seiten beleuchten. Hochaktuell wird das Plenarsymposium am Montag, 30. August, sein: "How to Avoid the Next Pandemic – Fighting Infectious Diseases of the Future". Am Dienstag, 31. August, geht es um "Chemistry for Future Energy Solutions" und am Mittwoch, 1. September werden wir uns mit "Perspectives for a Green Future" beschäftigen.


Daneben werden aber auch die bewährten Fachgruppenvorträge nicht zu kurz kommen, damit Sie auch in Ihrem Fachgebiet die neuesten Entwicklungen mitbekommen. Auch zum „Networking" und der wissenschaftlichen Diskussion in den Postersessions werden Sie ausreichend Gelegenheit haben.

 

Nicht nur der fachliche Austausch, sondern auch die Kommunikation mit der Öffentlichkeit sind uns ein wichtiges Anliegen. Daher wird es wieder einen „ChemistrySlam“ geben und wir freuen uns sehr, dass die inzwischen mit dem Bundesverdienstkreuz und vielen weiteren Preisen geehrte Chemikerin und Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim auf dem WiFo den GDCh-Preis für Schriftsteller und Journalisten entgegennehmen wird. 


Machen Sie mit beim WiFo 2021 – es lohnt sich!

 

Ihr

Peter R. Schreiner

Präsident der GDCh

© Schreiner_Katrina_Friese