August-Wilhelm-von-Hofmann-Denkmünze

Prof. Dr. Omar M. Yaghi

Professor Omar M. Yaghi erhielt die August-Wilhelm-von-Hofmann-Denkmünze 2020 für seine Forschung auf dem Gebiet der MOFs und COFs.

Omar M. Yaghi ist der James und Neeltje Tretter Chair Professor für Chemie an der University of California, Berkeley. Er leistete Pionierarbeit für mehrere umfangreiche Klassen neuer Materialien und einen neuen Zweig der Chemie, die netzartige Chemie, die er als "Verknüpfung von Molekülbausteinen durch starke Bindungen zu kristallinen erweiterten Strukturen" definierte. Seine Materialien finden Anwendung in der Wasserstoffspeicherung, der Kohlenstoffabscheidung und der Gewinnung von Wasser aus der Wüstenluft, um nur einige zu nennen.
 
Professor Yaghi hat über 300 wissenschaftliche Artikel veröffentlicht und wurde über 160.000 Mal zitiert, womit er zu den am häufigsten zitierten Chemikern gehört. Er ist Mitglied der US National Academy of Sciences und wurde für seine wissenschaftlichen Leistungen mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der King Faisal International Prize in Science (2015), der Mustafa Prize in Nanoscience and Nanotechnology (2015), der TÜBA Academy Prize in Basic and Engineering Sciences (2016), die Medal of Excellence of the First Order, verliehen vom König von Jordanien, Seiner Majestät König Abdullah II (2017), Albert Einstein World Award of Science (2017), BBVA Foundation Frontiers of Knowledge Award in Basic Sciences (2017), Kuwait Prize in Basic Sciences (2017), Wolf Prize in Chemistry (2018), Prince Sultan bin Abdulaziz International Prize for Water (2018), ENI Award for Excellence in Energy (2018), die Mohammed bin Rashid Medal of Science der Vereinigten Arabischen Emirate (2019), Gregori-Aminoff-Preis der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften, verliehen durch den schwedischen König Seine Majestät Carl XVI. Gustaf (2019), August-Wilhelm-von-Hofmann-Denkmünze der Gesellschaft Deutscher Chemiker (2020) und Royal Society of Chemistry Sustainable Water Award, Vereinigtes Königreich (2020).

© Jochen Mogk